Sabine und ihre neuen Freunde

Segel-und Motorboote liegen am ehemaligen Restaurantschiff „Sabine II“

Der oder die temporären „Bewohner“ des ehemaligen Restaurant-Schiff Sabine x am Pichelswerder Havel-Gemünd hat augenscheinlich ein neues Hobby, er oder sie sammelte inzwischen schon 3 kleinere schwimmende Artgenossen. Dem jeweiligen Erhaltungszustand bzw. der Nicht-Komplettheit dieser Boote entsprechend ist es allerdings etwas schwer vorstellbar zu welchem Zweck. EIn weiterer, kommerzieller Bootsverleih wird es ja hoffentlich nicht 😉

Historisches

Diese Sabine liegt ja schon ewig dort, die Nachfolgerin des Schiff aus der traurigen Geschichte unter: „Das Restaurantschiff „Sabine II“ ist völlig ausgebrannt: Obdachlos und ohne Einkommen“ , die Sabine III“.
Ein Artikel der Berliner Zeitung von 1998, und immer noch online:

Für die Besitzer des am Wochenende an der Halbinsel Pichelswerder durch einen technischen Defekt ausgebrannten Restaurant-Schiffes … hat das Unglück schlimme Folgen: Sie haben nicht nur ihr Einkommen verloren, sie sind durch den Brand auch noch obdachlos geworden. Der ehemalige Fremdenlegionär, Seemann und Koch Bernhard Führ (63) wohnt mit seiner Frau Gerda jetzt in einem Zelt vor der Anlegestelle. „Meine Eltern haben ihr gesamtes Hab und Gut in den Flammen verloren“, sagt ihr Sohn Axel Führ. Freunde der Familie haben die Führs jetzt erst einmal povisorisch mit dem Notwendigsten Kleidung, Lebensmittel, Decken und Waschzeug versorgt.Seit 1982 hatten die Führs auf dem 25 Meter langen Schiff gelebt. Damals kauften sie den ehemaligen Dampfer für 100 000 Mark. Sie renovierten das Schiff aufwendig, schafften eine neue Bestuhlung an und bauten erst vor kurzem einen neuen Steg.“Das ist nun alles verloren. …

Textauszug: © Berliner Verlag GmbH

Mehr zur langen und wechselvollen Geschichte um Sabine I und II findet man auf den Seiten von www.berliner-dampfer.de, dort ist u.A. auch die Story über die ehemaligen Besitzer der Sabine II und III, beim Tagesspiegel, verlinkt:

… Mit Gerda übernahm er 1985 das Restaurantschiff „Sabine II“ in Pichelswerder. Doch das Boot brannte ab. Jetzt wohnen die Führs auf der „Sabine III“. Sofaecke, Couchtisch, Satelliten-TV – von innen wirkt das umgebaute NVA-Schiff wie eine normale Wohnung. …

Textauszug: © www.tagesspiegel.de

Auf rolf schröters Website „skizzenblog“ ist eine schöne Grafik der aktuellen Sabine.anzusehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert